So, 18. November 2018, 14 Uhr – «zeit/zeugen»

Erinnerung von Gertrud Niederer geb. Fenk (21. 5. 1889 -5. 6. 1975) an ihre Begegnung mit Henry Dunant – Gespräch und Vernissage

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe «zeit/zeugen» wird die Dauerausstellung des Henry-Dunant-Museums mit der Erinnerung der Häädlerin Gertrud Niederer-Fenk an ihre Begegnung mit Henry Dunant um 1900 ergänzt. Vertont hat die Begegnung Gertrud Niederers Enkelin Jeanne Devos.

Im Gespräch über Heiden, Henry Dunant und humanitäre Werte kommen weitere Zeitzeugen der Familie Niederer zu Wort: Ernst Niederer, der am Aufbau des Henry-Dunant-Museums massgeblich mitgewirkt hat und seine Tocher Susanne Niederer, die von 2002 bis 2009 für das IKRK tätig war.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.